Synthesis and Real Structure Group

DFG Vertrauensdozent

Der neue DFG-Vertrauensdozent, Prof. Dr. Lorenz Kienle (LK) kam 2008 im Kontext einer von der DFG und der CAU geförderten Heisenbergprofessur nach Kiel. Bereits 2006 wurde er mit einem Heisenbergstipendium der DFG ausgezeichnet. Ohne eine fachkundige Beratung wäre dieser Karriereweg nicht möglich gewesen, so dass die hohe Bedeutung des Ehrenamtes als DFG-Vertrauensdozent anhand eigener Erfahrungen bestätigt werden kann. Nach erfolgreicher Rufabwehr leitet LK als ordentlicher Professor (W2) die Arbeitsgruppe „Synthese und Realstruktur von Feststoffen“. Die Gruppe befasst sich mit der Synthese neuer Kompakt- und Nanomaterialien und deren Analyse mittels modernster Methoden der Elektronenmikroskopie. LK ist Zweitmitglied der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät. Hier bestehen starke interdisziplinäre Verknüpfungen, etwa in Form von Lehrexporten und gemeinsamen DFG-Projekten. Außerdem leitet LK das TEM-Zentrum im Kieler Nanolabor, welches mit hervorragender Infrastruktur ausgestattet ist und im Jahr 2013 in die Datenbank der Großgerätezentren der DFG aufgenommen wurde. Seit 2006 beteiligt LK sich als leitender Wissenschaftler und Antragssteller an diversen Drittmittelprojekten. Der Schwerpunkt liegt bei DFG-Projekten, wie etwa Großgeräteanträge, Einzelanträge, Schwerpunktprogramme, Forschergruppen und Sonderforschungsbereiche. Kenntnisse zu DFG relevanten Fragen werden durch eine breite Gutachtertätigkeit substantiiert, u. a. wurde LK bereits häufig im Zusammenhang des Heisenbergprogramms der DFG von jüngeren Kollegen als Berater hinzugezogen.

 

Als neuer DFG-Vertrauensdozent würde ich mich freuen, gerade jüngere Kollegen in der Antragsstellung zu beraten. Diese Beratung kann telefonisch oder im Rahmen eines persönlichen Gesprächs erfolgen. Bitte vereinbaren Sie einen Termin mit meiner Sekretärin Frau Brandenburg unter der Rufnummer 6176.